Key Visual der Kulturkonferenz. Aufschrift: 9. Westfälische Kulturkonferenz 11.10.2019 Ruhrfestspielhaus Recklinghausen

 


Programm

Angaben zum Programm folgen im Spätsommer zeitgleich mit der Einladung zur 9. Westfälischen Kulturkonferenz.

Die Anmeldung wird ab dem Versand der Einladungen möglich sein.

 


Kulturland Westfalen: Selbermachen

„Kultur für alle“ ist seit 40 Jahren eine zentrale Parole der Kulturpolitik. Heute verändert sich diese Botschaft.

Geht es vor dem Hintergrund der gesellschaftlichen Veränderungen inzwischen nicht vielmehr um „Kultur von allen“? Dies stellt eine grundverschiedene Auffassung von Kultur in den Mittelpunkt: Kunst und Kultur werden zum alleinigen Ergebnis eines individuellen kreativen Prozesses.

Was wären die Folgen, wenn wir „Kultur von allen“ in den Fokus rücken? Fest steht: Neue Formen der Beteiligung und Kommunikation stellen die bisherigen Perspektiven auf den Kopf. Die Rollen aller an kulturellen Prozessen beteiligten Akteure – Politik, Verwaltung, Kunst- und Kulturschaffende, Publikum – und damit verbundene Anforderungen ändern sich grundlegend.

Mit Ihnen gemeinsam wollen wir aus unterschiedlichen Perspektiven Szenarien entwickeln und diskutieren. Was war früher der Anspruch? Was wollen wir heute? Was ist tragfähig für die Zukunft?

Einladung zur Mitwirkung

Wir freuen uns, wenn Sie die Konferenz mitgestalten möchten. Die Möglichkeit hierzu haben Sie auf einem „Marktplatz“ am Nachmittag. Wenn Sie Ihr Projekt, Ihre Idee oder Einrichtung zum Thema „Selbermachen“ dort vorstellen möchten, nehmen Sie bitte bis Ende Juni 2019 mit Berit Arend Kontakt auf (berit.arend@lwl.org, Tel. 0251 591-6331). Wir freuen uns auf Ihren Vorschlag.

 


 

Die Westfälische Kulturkonferenz findet in Kooperation mit der Stadt Recklinghausen statt.