Kulturland Westfalen: Kultur nach Plan?!

Über 350 Kulturschaffende, Museen, Vereine und andere Netzwerke sowie Entscheidungsträger aus Politik und Verwaltung haben sich am 7. September 2017 zur siebten Westfälischen Kulturkonferenz im Kaiserhaus in Arnsberg getroffen. Unter dem Motto "Kulturland Westfalen: Kultur nach Plan?!" standen Information und Austausch über die Erfahrungen mit strategischer Kulturplanung im Mittelpunkt. Die Konferenz wurde veranstaltet vom Projekt "Kultur in Westfalen" beim Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL).


Das war die Westfälische Kulturkonferenz 2017

Westfälische Kulturkonferenz: Ergebnisse Teil 1

Westfälische Kulturkonferenz 2017: Ergebnisse Teil 2

Westfälische Kulturkonferenz 2017: Ergebnisse Teil 3



Bildergalerie

Fotos: LWL/Stefan Althaus

350 Kulturakteure bei der 7. Westfälischen Kulturkonferenz
Kaffeepause
Förderer, Repräsentanten, der Moderator und die Projektleiterin
Plenum im Kaisersaal
LWL-Direktor Matthias Löb
Regierungspräsident Hans-Josef Vogel
LWL-Kulturdezernentin Dr. Barbara Rüschoff-Parzinger
Parlamentarischer Staatssekretär Klaus Kaiser
die Moderatoren der elf Foren
über 50 Impulsgeber, Moderatoren und Referenten
Foren
Forum 1
Forum 2
Forum 3
im Dialog
Forum 4
Forum 5
Forum 6
im Austausch
Forum 7
Forum 8
Forum 9
Forum 10
Forum 11
im Kaiserhaus
Podiumsdiskussion Runde 1
Kasper König
Podiumsdiskussion Runde 2

Kulturland Westfalen: Kultur nach Plan?!

Seit 2012 haben sich etliche Städte, Gemeinden und Kreise in Westfalen-Lippe auf den Weg gemacht: Sie wollen Kunst und Kultur in ihrem Ort oder ihrer Region für die Zukunft stärken und sichern. Gemeinsam entwickeln Kulturschaffende und Kulturverantwortliche dafür Visionen, erarbeiten strategische Ziele und konkrete Maßnahmen.

Damit setzen sie die Leitplanken für ihre tägliche Kulturarbeit. Damit reagieren sie auch auf die gefühlte Marginalisierung von Kunst und Kultur – in der Überzeugung, dass Kultur quasi die Software für ein gutes Zusammenleben ist. 

Strategische Kulturplanung gibt Antworten auf die wichtigsten Fragen: Welche Bedeutung sollen Kunst und Kultur in unserem Ort haben? Was wollen wir erreichen und wie? Was müssen wir dafür verändern? Was können wir uns leisten?

Angesichts der disruptiven Entwicklungen in unserer Gesellschaft wird der Bedarf nach Strategien auch im Kulturbereich größer. Und immer mehr Kulturschaffende haben den Wunsch mitzugestalten, wollen einbezogen werden und Verantwortung übernehmen.

Bei der Westfälischen Kulturkonferenz gilt es, Bilanz zu ziehen und gegenseitig von Erfahrungen und Wissen zu profitieren. In elf Foren können sich die Teilnehmenden über Instrumente und Ergebnisse der Kulturentwicklungsplanungen informieren, zentrale Herausforderungen diskutieren und sich über veränderte Perspektiven kulturpolitischer Maßnahmen austauschen. 

Wir laden Sie herzlich ein zur siebten Westfälischen Kulturkonferenz. Wir freuen uns auf Sie!

Matthias Löb, LWL-Direktor

Isabel Pfeifer-Poensgen, Ministerin für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW

Dr. Karl-Heinrich Sümmermann, Vorsitzender der Stiftung Westfalen-Initiative


Der Film zur 7. Westfälischen Kulturkonferenz am 7.9.2017


Vertiefende Informationen

Foren 1 bis 11

Informationen zu den Foren 1 bis 11 finden Sie hier.

Kommunale Kulturplanungen in Westfalen-Lippe seit 2012

Stadt Bad Oeynhausen: Kulturentwicklungsplan
Stadt Bielefeld:www.bielefeld.de/de/kf/kulturentwicklung/
Stadt Borken: www.borken.de/stadtleben/kultur-und-bildung/kulturentwicklungsplanung-der-stadt-borken/vorgehensweise-termine.html
Stadt Dülmen: www.duelmen.de/kulturkonzept.html
Stadt Freudenberg: Pilotplanungsprozess Freudenberg
Stadt Gütersloh: www.kep-guetersloh.de
Stadt Hagen: www.hagen.de/web/de/fachbereiche/fb_49kb/fb_49kb_02/kulturentwicklungsplan.html
HagenKultur 20.25
HagenKultur 2025. Verlauf
Stadt Hamm: Kulturentwicklung der Stadt Hamm bis 2025
Stadt Hattingen: www.hattingen.de/stadt_hattingen/Bildung%20und%20Kultur/Kulturentwicklungsplan/
Stadt Lemgo: www.kulturentwicklung-lemgo.de
Stadt Lippstadt: www.kultur-in-lippstadt.de/kulturentwicklungsplanung-in-lippstadt
Stadt Minden: Minden gestalten. Kulturkonzept
Stadt Recklinghausen: www.recklinghausen.de/kulturentwickeln
Stadt Rheine: www.rheine.de/staticsite/staticsite.php?menuid=1498&topmenu=672
Stadt Witten: www.masterplan-kultur-witten.de

Kreis Höxter: www.netzschafftkultur.de/Kulturbüro/Kulturplanungsprozess
Kreis Lippe: www.landesverband-lippe.de/angebote/kulturagentur/projekte/kulturentwicklungsplan
Kreis Olpe: Kinder- und Jugendkulturentwicklungsplan

Schalksmühle, Halver, Kierspe und Meinerzhagen: Kulturentwicklungsplan "Oben an der Volme"
Ahlen und Beckum: http://www.beckum.de/de/kultur/kulturelle-bildung.html
Bad Berleburg und Schmallenberg: www.kultur-ausblick.de

Stöbern Sie auch auf unseren Seiten der Kulturagenda Westfalen. Dort finden Sie weitere Informationen über Kulturplanungen in Westfalen-Lippe, Ergebnisse von Veranstaltungen und Umfragen. Die Publikation über die Kulturagenda Westfalen wird bei der Konferenz erhältlich sein. 

Auf den Seiten Hilfe für Kulturplanung finden Sie unter anderem eine Literaturliste und eine Liste von Kulturplanungen außerhalb von Westfalen-Lippe.



Die Konferenz findet in Kooperation mit der Kulturpolitischen Gesellschaft e. V. statt.