Szenenfoto aus Das letzte Land

(c)_MarcelBarion

Tipp der Woche: Filmvorführung „Das letzte Land“ in Nottbeck

24.02.2020

 

Am Samstag, den 29. Februar, zeigt das Kulturgut Haus Nottbeck den Film „Das letzte Land“.
Der westfälische Science-Fiction-Film von einer Siegener Crew ist eine Veranstaltung im Rahmen der Ausstellung “Aliens Welcome! Science-Fiction-Literatur aus Westfalen 1904-2018”. Er behandelt aktuelle Themen wie Flucht, Freiheit und das Schicksal der Erde. Die Handlung spielt nahezu komplett in einem kleinen Raumschiff. Zwei Geflohene befinden sich auf einer ungewissen Reise durchs All auf der Suche nach einem besseren Ort.
Der Film verzichtet auf Computeranimationen und lehnt sich mit praktischen Effekten an das Sci-Fi-Kino der späten 1970er und frühen 1980er Jahre an. Dabei kombiniert er Charakteristika von Kammerspiel, Roadmovie und Thriller.

Gezeigt wurde der Film bereits auf Filmfestivals in Berlin, England und Schweden und den USA. Dabei wurde er mehrfach ausgezeichnet – u mit dem Max Ophüls Preis und dem Preis als bester Sci-Fi-Horror Feature beim Berlin Indepedent Film Festival und auch den internationalen Preisen “Most original Film” in Mailand und als “Best Feature Film” in Sydney.

Im Anschluss laden die Filmmacher zu einem Q&A ein.

 

Weitere Informationen unter:
www.kulturgut-nottbeck.de/veranstaltungen/ueberblick/einzelansicht/news/das-letzte-land/
www.dasletzteland.de