Tipp der Woche: Celloherbst am Hellweg

15.10.2018

Gleich zweimal treten in dieser Woche „Die 12 Hellweger Cellisten“ im Rahmen des Celloherbstes am Hellweg auf. Am Donnerstag, 18.10., sind sie in Wickede, am Samstag, 20.10., in Schwerte mit dem Programm „Durch Europa nach Paris“.
Die Auswahl der Stücke beschreibt eine musikalische Reise über den ganzen Kontinent. So wird der Abend mit der Passacaglia des deutschen Komponisten Georg Friedrich Händel eröffnet, der in England lebte. Melodien Moismortiers und Albeniz‘ repräsentieren den Süden. In den Norden geht es mit einem Ausschnitt aus der Peer Gynt Suite von Edvard Grieg.

Das Ensemble spielt unter der Leitung von Felicitas Stephan. Die zwölf Musiker kommen aus unterschiedlichen Ländern, leben aber alle entlang des Hellwegs. Sie gründeten die Gruppe für den ersten Celloherbst am Hellweg im Jahr 2004 – ihr erklärtes Ziel: die Vielseitigkeit des Cellospiels aufzuzeigen.

 Das Festival mit insgesamt 35 Konzerten geht noch bis zum 24. November. Dann spielen Die 12 Hellweger Cellisten das Abschlusskonzert in der Kath. Kirche St. Martin in Unna.

 

Informationen zu den Konzerten unter:

 https://celloherbst.de/die-12-hellweger-cellisten-eine-reise-durch-europa/

0

0 Kommentare

Kommentieren

CAPTCHA Bild zum Spamschutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.