FORUM 4

Kunst und Umwelt: Wild in Life


Dienstag 4.5., 10:00-11:30 Uhr

Online-Forum

INHALT

Entlang der historischen Stadtmauer in Soest, heute „Wall“ genannt, hat sich im Laufe der Jahrhunderte ein außergewöhnlicher Artenreichtum an Pflanzen und Tieren entwickelt. Vor allem Insekten sind dort heimisch. Dieses Biotop nahm der britische Künstler Ron Haselden gemeinsam mit Grundschüler:innen zum Anlass, einen besonderen Blick auf fliegende Insektenarten zu richten. Nach einem Besuch im LIZ in Möhnsee-Günne und einer weiteren Auseinandersetzung im Schulunterricht, haben die Kinder ihre Vorstellungen von Insekten gezeichnet. Anhand einiger ausgewählter Zeichnungen wurden bunte Lichtkunstobjekte erstellt, die nun in privaten Gärten entlang des Soester Walls zu sehen sind. Dort werden sie die nächsten 15 Jahre von ihren „Gastfamilien“ gepflegt und der Öffentlichkeit präsentiert.

Wie dabei Interessen des Umweltschutzes und des Netzwerks „Hellweg – ein Lichtweg“ zusammenfanden und welche Effekte neue Vermittlungsangebote und –konzepte für die Beteiligten haben können, erläutern die Referent:innen anschaulich.

Die Lichtinstallationen können täglich nach Einbruch der Dämmerung bis 23 Uhr erkundet werden.

MITWIRKENDE

Carl-Jürgen Schroth


wallimlicht e.V., Soest

Christine Ruhfus-Kirsch


wallimlicht e.V., Soest

Ron Haselden


Künstler und Imker, London

Astrid Hartmann


Leiterin der Patroklischule in Soest, mit Schüler:innen

Viktoria Plinke


Künstlerin, Soest

Simone Schmidt-Apel


Stadt Bergkamen

PRAKTISCHE INFORMATIONEN

Online-Forum


Wenn Sie sich zu dieser Veranstaltung anmelden, bekommen Sie in der Woche davor die Zugangsdaten per E-Mail zugeschickt. Für die Teilnahme benötigen Sie ein Endgerät (Computer, Tablet, Smartphone) und eine Internetverbindung.

DOKUMENTATION

Links


HELLWEG – ein LICHTWEG e. V.
www.hellweg-ein-lichtweg.de/