Die Kulturagenda Westfalen ff.
Eine Wirkungsanalyse

Yasmine Freigang, Stefanie Keil, Markus Morr:
Die Kulturagenda Westfalen ff. Eine Wirkungsanalyse.
Herausgegeben von der LWL-Kulturabteilung, Yasmine Freigang und Barbara Rüschoff-Parzinger. 72 Seiten, Münster 2019.

Nirgendwo in Deutschland wird derzeit so viel strategische Kulturplanung betrieben wie in Westfalen-Lippe. Überall in der Region erarbeiten Kommunen Strategien und Maßnahmenpläne, um Kunst und Kultur in ihrem Ort oder ihrer Region fit für die Zukunft zu machen.

Welchen Nutzen hat dieses Steuerungsinstrument für die Beteiligten – für die Politikerinnen und Politiker, die Mitarbeiter in Kulturverwaltungen und vor allem für die Künstler und anderen Kulturschaffenden und nicht zuletzt für die Bürgerinnen und Bürger?

Kulturexperte Dr. Markus Morr hat dazu 17 Kulturplanungsprozesse in Westfalen-Lippe untersucht. Die Studie unter Mitarbeit der Kulturwissenschaftlerin Stefanie Keil zeigt,  dass dieses Instrument ein wirkungsvolles und nachahmenswertes strategisches Instrument für Kommunen ist und auch dazu beiträgt, den Stellenwert der Kultur zu heben. Die Studie bietet auch Handlungsempfehlungen für Kommunen, die an strategischer Kulturplanung interessiert sind. Was können diese von den Kommunen, die bereits Kulturplanung betreiben, lernen? Wie können sie von deren Erfahrungen profitieren?

Den Blog mit weiteren Informationen finden Sie hier.

Die Pressemitteilung vom 8.4.2019 zu der Publikation finden Sie hier.

 


Die Publikation zum Herunterladen

Hier können Sie die Publikation herunterladen:

Publikation mit Anlagen (118 Seiten)
Anlage 1: Fragebögen und Auswertung
Anlage 2: Kriterien für die Förderung von Kulturplanungsprozessen in NRW nach dem Kulturfördergesetz (KFG NW)

Publikation ohne Anlagen (75 Seiten)

Wie geht das bei uns? Handlungsempfehlungen für kommunale Kulturplanungsprozesse (Seiten 46 bis 57)

 

Gerne schicken wir Ihnen die gedruckte Publikation (ohne Anlagen). Bitte nehmen Sie dafür mit uns Kontakt auf.