Kulturplanungen in Westfalen-Lippe seit 2012

2012 starteten die neun Pilotplanungsprozesse im Rahmen der Kulturagenda Westfalen in insgesamt zwei Kreisen, zehn Städten und einer Gemeinde in Westfalen-Lippe: die Kreise Höxter und Olpe sowie die Städte Lippstadt (Kreis Soest) und Freudenberg (Kreis Siegen-Wittgenstein), in Kooperation die Städte Ahlen und Beckum  (beide Kreis Warendorf) sowie die Städte Halver, Kierspe, Meinerzhagen und die Gemeinde Schalksmühle (alle Märkischer Kreis).

Den Pilotkommunen der Kulturagenda Westfalen sind weitere Kommunen gefolgt; einige haben in mehr oder weniger engen Anlehnung, manche vollkommen unabhängig davon strategische  Kulturplanung begonnen oder bereiten eine solche vor. Etliche weitere Kommunen setzen einzelne Bausteiene des Steuerungsinstruments in ihrer Kulturarbeit ein, zum Beispiel Kulturbeiräte oder -konferenzen.

Die ersten Kommunen mit umfassenden Prozessen ab Herbst 2015 waren die Stadt Dülmen (Kreis Coesfeld) und der Landesverband mit dem Kreis Lippe. Hier sind die Planungsphasen abgeschlossen, in Dülmen wurden die Ergebnisse durch die politischen Gremien beschlossen und sind seitdem Grundlage für die Kulturentwicklung in der Stadt.

Weitere Städte sind im Herbst 2015 gestartet: Gütersloh (Kreis Gütersloh), Borken (Kreis Borken), Meschede (Hochsauerlandkreis)  und Netphen (Kreis Siegen-Wittgenstein). Auch diese Kulturplanungen setzen nach dem Vorbild der Kulturagenda auf eine breite Beteiligung: Nicht nur alle Künstler und Kulturschaffenden, Förderer und Partner, sondern alle Bürgerinnen und Bürger waren eingeladen sich in Workshops mit ihrem Wissen, ihren Kompetenzen und Ideen einzubringen. In methodischer Hinsicht wichen Gütersloh, Meschede und Netphen von der Kulturagenda insofern ab, als die Planungsinnhalte vorgegeben wurden. In Gütersloh etwa wurden im Zuge der Vorbereitung sieben Themenfelder identifiziert, zum Beispiel Kultur und Ehrenamt, Bildende Kunst/Kunst im öffentlichen Raum sowie Kulturförderung, die in den Arbeitsgruppen bearbeitet wurden. In Netphen sollte der Planungsprozess an den Leitlinien und Perspektiven für die Kulturarbeit ausgerichtet werden, die die Verwaltung im Vorfeld dem für Kultur zuständigen Fachausschuss vorgelegt hatte. In demselben Jahr aktualisierte Minden (Kreis Minden-Lübbecke) ihre Kulturentwicklungplanung von 2006.

Gütersloh, Meschede und Borken konnten ihre Planungsphasen erfolgreich abschließen und arbeiten an der Umsetzung und Weiterentwicklung. Gleiches gilt für Rheine (Kreis Borken) und Recklinghausen (Kreis Recklinghausen).

Ein besonderer Prozess ist die Planung der beiden Kreise Herford und Minden-Lübbecke: Zum ersten Mal in Nordrhein-Westfalen wollen zwei Landkreise ihre Kulturarbeit zukünftig stärker aufeinander abstimmen; sie haben im Herbst 2019 vereinbart, an welchen Themen sie in Zukunft gemeinsam arbeiten wollen.

Nach Hagen und Bielefeld ist Bochum die dritte Großstadt in Westfalen-Lippe, die 2019 eine beteiligungsorientierte Kulturplanung begonnen hat.

Im Jahr 2020 starteten weitere Prozesse: die Stadt Marl (Kreis Recklinghausen) sowie der interkommunale Prozess der drei Städte Arnsberg, Meschede und Sundern (Hochsauerlandkreis). Und zum Jahresende 2020 hat die Stadt Bielefeld mit einer Neuauflage ihres Kulturkonzepts begonnen.

In einigen weiteren Städten und Gemeinden in Westfalen-Lippe erachten Akteure – Politiker*innen, Verwaltungsverantwortliche oder Kulturschaffende – strategische Kulturplanung als sinnvoll und notwendig und arbeiten daran, entsprechende Entwicklungsprozesse auf den Weg zu bringen.

 


Liste der Kulturplanungen in Westfalen-Lippe

“Kulturplanung” wird hier als Oberbegriff verwendet. Aufgeführt sind moderne Kulturplanungen, klassische Kulturentwicklungsplanungen und -pläne, Masterpläne und Kulturkonzepte sowie Teilplanungen für eine Sparte oder eine Zielgruppe. Heutzutage werden die meisten Planungen als Prozess verstanden und von vornherein als solche angelegt.

Die Jahreszahl gibt die erste Beratung und Beschlussfassung im Fachausschuss oder Rat bzw. Kreistag an oder nennt den Beginn der Planung.

Letzte Aktualisierung: 23.11.2020

Kulturplanungen von Städten und Gemeinden

Stadt Bad Oeynhausen (Kreis Minden-Lübbecke)

2013. Kulturentwicklungsplan. Abschlussbericht hier herunterladen

Stadt Bielefeld

2012, 2020 Neuauflage begonnen. Kulturkonzept. www.bielefeld.de/de/kf/kulturentwicklung/

Stadt Bochum

2019 begonnen. Kulturentwicklungsprozess. www.bochum.de/kep

Stadt Borken (Kreis Borken)

2018. Prozess der Kulturentwicklung. www.borken.de/stadtleben/kultur-und-bildung/kulturentwicklungsplanung/dokumentation.html

Stadt Dülmen (Kreis Coesfeld)

2014. Kulturkonzept. www.duelmen.de/kulturkonzept.html

Stadt Ennepetal (Ennepe-Ruhr-Kreis)

2018. Kulturkonzeption. www.ennepetal.de/kultur-freizeit-tourismus/kulturbereich/detailsansicht/termine-arbeitskreistreffen-2018/

Stadt Freudenberg (Kreis Siegen-Wittgenstein)

2013. Kulturentwicklungsplanung, ein Pilotprozess der Kulturagenda Westfalen. Abschlussbericht hier herunterladen

Stadt Gütersloh (Kreis Gütersloh)

2016. Kulturentwicklungsplanung. www.kep-guetersloh.de

Stadt Hagen

2014.  Kulturentwicklungsplanung, ein Pilotprozess der Kulturagenda Westfalen. HagenKultur 20.25 und HagenKultur 20.25 Verlauf

Stadt Hamm

2013. Kulturentwicklungsplan. Kulturentwicklung der Stadt Hamm bis 2025

Stadt Hattingen (Ennepe-Ruhr-Kreis)

Kulturentwicklungsplanung, ein Pilotprozess der Kulturagenda Westfalen. www.hattingen.de/stadt_hattingen/Bildung%20und%20Kultur/Kulturentwicklungsplan/

Stadt Lemgo (Kreis Lippe)

2016. Kulturentwicklung. www.kulturentwicklung-lemgo.de

Marl (Kreis Recklinghausen)

Seit 2020. Kulturprofil für Marl. www.marl.de/kultur-bildung/kulturprofil/

Stadt Lippstadt (Kreis Soest)

2015. Kulturentwicklungsplanung, ein Pilotprozess der Kulturagenda Westfalen. www.kultur-in-lippstadt.de/kulturentwicklungsplanung-in-lippstadt

Stadt Meschede (Hochsauerlandkreis)

2016. Kulturkonzept der Stadt Meschede

Stadt Minden (Kreis Minden-Lübbecke)

2006 und 2015. Kulturkonzept. Minden gestalten. Kulturkonzept

Stadt Netphen (Kreis Siegen-Wittgenstein)

2015-eingestellt? Kulturentwicklungsprozess.

Stadt Recklinghausen (Kreis Recklinghausen)

2018. Kulturentwicklungsplan. www.recklinghausen.de/kulturentwickeln

Stadt Rheine (Kreis Steinfurt)

2019. Kulturentwicklunsgplan. www.rheine.de/kultur-freizeit-tourismus/kunst-und-kultur/kulturfoerderung/index.html

Stadt Witten (Ennepe-Ruhr-Kreis)

2013. Kulturentwicklungsplanung, ein Pilotprozess der Kulturagenda Westfalen. 2015-2108.  Masterplan. www.kulturforum-witten.de/kulturforumwitten/kulturmapwitten/

Planungen von Kreisen

Kreis Höxter

2013. Kulturentwicklungsplanung.  www.netzschafftkultur.de/Kulturbüro/Kulturplanungsprozess

Landesverband Lippe/Kreis Lippe

www.landesverband-lippe.de/angebote/kulturagentur/projekte/kulturentwicklungsplan

Kreis Olpe

2013. Kinder- und Jugend- Kulturentwicklungsplanung, ein Pilotprozess der Kulturagenda Westfalen. Abschlussbericht hier herunterladen

Interkommunale Planungen

Stadt Arnsberg, Stadt Meschede und Stadt Sundern (Hochsauerlandkreis)

seit 2020. Kulturentwicklung. www.arnsberg.de/kultur/Kulturentwicklungsplanung.php

Stadt Ahlen und Stadt Beckum (Kreis Warendorf)

2013. Kinder- und Jugendkulturentwicklungsplanung, ein Pilotprozess der Kulturagenda Westfalen. www.beckum.de/de/kultur/kulturelle-bildung.html

Gemeinde Schalksmühle, Stadt Halver, Stadt Kierspe und Stadt Meinerzhagen (Märkischer Kreis)

2015. Kulturentwicklungsplanung “Oben an der Volme”, ein Pilotprozess der Kulturagenda Westfalen. Abschlussbericht hier herunterladen

Stadt Bad Berleburg (Kreis Siegen-Wittgenstein) und Stadt Schmallenberg Hochsauerlandkreis)

2014. Kulturentwicklungsplanung im ländlichen Raum. www.kultur-ausblick.de

Weitere Planungen

Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL)

2019. Kulturpolitisches Konzept. www.lwl-kultur.de/de/lwl-kulturabteilung/strategien-konzepte/kulturpolitisches-konzept/

Planungen in Vorbereitung

Kreisstadt Unna (seit Dez. 2017)

Glockenstadt Gescher (seit 2020)

Kulturplanungen vor 2012

2008 Kulturkonzept der Stadt Herne

2008 Integriertes Stadtentwicklungskonzept Schieder-Schwalenberg

2006 Kulturkonzept Sundern

2006 Kulturkonzept der Stadt Gronau