Kultur gestalten! Fachtag für Kommunalpolitik
am 16. November 2019 in Münster

Worum geht es beim Fachtag?

Wer stellt in Nordrhein-Westfalen die Weichen in der Kultur? Was ist gute und erfolgreiche Kulturpolitik in Städten und Gemeinden? Wie können Kommunen voneinander lernen?

Um diese und andere Fragen geht es beim zweiten Fachtag für Kommunalpolitik. Zu diesem laden wir kommunale Kulturpolitikerinnen und Kulturpolitiker aus Westfalen-Lippe und den Mitgliedsstädten des Kultursekretariats NRW Gütersloh ein.

Denn: Um die Kultur in Nordrhein-Westfalen zu gestalten, Inhalte und Schwerpunkte zu verhandeln und schließlich vor Ort gute Rahmenbedingungen für die vielen Kulturakteure zu schaffen, ist eine aktive, engagierte Kulturpolitik von zentraler Bedeutung.

Wir wollen die Menschen, die sich ehrenamtlich für Kulturpolitik in den Städten und Gemeinden Nordrhein-Westfalens engagieren, informieren und zusammenbringen sowie ihnen Anregungen für ihre Arbeit geben. Neben Impulsen am Vormittag gibt es ein Angebot an Panels, aus denen Sie zwei auswählen können. In den Fachrunden mit den Experten sowie Ihren Kolleginnen und Kollegen aus anderen Städten, Gemeinden und Kreisen in NRW können Sie erstklassige Kontakte knüpfen.

Für wen ist der Fachtag?

Der Fachtag für Kommunalpolitik richtet sich an alle ehrenamtlichen Kulturpolitikerinnen und Kulturpolitker. Damit sind alle Mitglieder der Fachausschüsse für Kultur sowie sachkundige Bürgerinnen und Bürger in Städten, Gemeinden und Kreisen Westfalen-Lippes, den Mitgliedsstädten des Kultursekretariats NRW Gütersloh sowie des LWLs gemeint.

Wer sind die Veranstalter?

„Kultur in Westfalen“ bringt Kulturakteure aus ganz Westfalen-Lippe zusammen – gezielt und über räumliche, organisatorische und inhaltliche Grenzen hinweg. Gemeinsam stärken sie die kulturelle Infrastruktur und tragen damit auch zur Profilbildung der Region bei. „Kultur in Westfalen“ gehört zur LWL-Kulturabteilung als einziger Organisation, die in ganz Westfalen-Lippe und in allen Kultursparten tätig ist.
Weitere Informationen hier

Das Kultursekretariat NRW Gütersloh setzt sich für Kreativität, Vielseitigkeit und künstlerische Qualität in ganz Nordrhein-Westfalen ein. Zusammen mit seinen Mitgliedsstädten organisiert das Sekretariat kulturelle Projekte, die es mit Landesmitteln fördert.
Weitere Informationen unter www.kultursekretariat.de.

 


Hier können Sie sich anmelden.

Programm

10 Uhr Begrüßung im Landeshaus
Matthias Löb, LWL-Direktor
Horst Müller-Baß, 2. Vorsitzender des Kultursekretariats NRW Gütersloh
Wendela-Beate Vilhjalmsson, stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Münster

10.30 Uhr Impulsvortrag
Welche Rahmenbedingungen benötigt eine Stadtgesellschaft für gute Kulturpolitik?
Dr. Birgit Schneider-Bönninger, Kultur- und Sportdezernentin der Stadt Bonn

11 Uhr Podiumsdiskussion

Dieter Gebhard, Vorsitzender LWL-Landschaftsversammlung und des LWL-Kulturausschusses
Karl Dittmar, stellvertretender Vorsitzender des Kulturausschusses und Mitglied des Kreistags Lippe
Horst Müller-Baß, 2. Vorsitzender des Kultursekretariats NRW Gütersloh
Dr. Barbara Rüschoff-Parzinger, LWL-Kulturdezernentin
Dr. Birgit Schneider-Bönninger, Kultur- und Sportdezernentin der Stadt Bonn

12 Uhr Mittagsimbiss

12.30 bis 14 Uhr Fachrunden in der Piusallee

15.30 Uhr Kaffee und Kuchen im Landeshaus

16 Uhr Abschluss und Verabschiedung

16.45 Uhr Ende des Fachtags

 

Sie können entweder an zwei  unterschiedlichen Panels teilnehmen oder Sie verbleiben über zwei Fachrunden im selben Panel.

Panel 1: Kulturentwicklungsplanung
Warum ist strategische Kulturplanung wichtig? Wie kann Kulturentwicklungsplanung gut gelingen?

Dr. Yasmine Freigang, Leiterin „Kultur in Westfalen“ in der LWL-Kulturabteilung, Münster
Rainer Riemenschneider, stellvertretender Leiter Amt für Wirtschaftsförderung und Kreisentwicklung, Kreis Minden-Lübbecke

Panel 2: Kulturförderung im ländlich geprägten Raum
Wie gestaltet das Land Kulturförderung? Dritte Orte und andere Formen der Kulturförderung im ländlich geprägten Raum

Andrea Hankeln, Leiterin Referat Kulturfördergesetz, Regionale Kulturpolitik im Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, Düsseldorf
Andre Sebastian, Leiter Kulturbüro Münsterland, Greven

Panel 3: Denkmalpflege
Welche Ziele verfolgen Denkmalschutz und Denkmalpflege? Wie funktioniert Denkmalpflege? Wer sind die Akteure? Gibt es einen Aktualisierungsbedarf vor dem Hintergrund gewandelter gesellschaftlicher Rahmenbedingungen?

Prof. Dr. Michael Rind, Direktor LWL-Archäologie für Westfalen
Dr. Holger Mertens, Amtsleiter LWL-Denkmalpflege, Landschafts- und Baukultur in Westfalen
Dr. Michael Huyer Referatsleiter Inventarisation und Bauforschung in der LWL-Denkmalpflege, Landschafts- und Baukultur in Westfalen
Dipl.-Ing. Christian Steinmeier Referat Praktische Denkmalpflege und Baukultur in der LWL-Denkmalpflege, Landschafts- und Baukultur in Westfalen
Moderation: Gisbert Strotdrees, Wochenblatt für Landwirtschaft und Landleben, Münster

Panel 4: Kulturelle Bildung
Gelungene Kooperationen und Gesamtkonzeptionen im Bereich „Kulturelle Bildung”

Brigitte Schorn, Leiterin Arbeitsstelle „Kulturelle Bildung in Schule und Jugendarbeit NRW“, Remscheid
Christiane Böckling, Geschäftsführerin Bildungspartner NRW, Düsseldorf

Panel 5: Freie Szene
Potenziale der freien Szene für die Stadtgesellschaft und die Relevanz des öffentlichen Raums als Spielort und Forschungsfeld der Künste

Harald Redmer, Geschäftsführer NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste e. V., Dortmund
Sabine Kuhfuss, künstlerische Leitung KulturTeam Detmold

Panel 6: Soziokultur
Welche Potenziale hat Soziokultur für die Stadt oder Gemeinde und wie muss sie unterstützt werden, um sich zukunftsfest aufzustellen?

Heike Herold, Geschäftsführerin Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultureller Zentren NRW e. V., Münster
Frauke Schnell, Leiterin Kulturamt der Stadt Münster

Panel 7: Bespieltheater
Wie arbeiten Landestheater, Stadttheater und Gastspielhäuser in NRW zusammen? Wie gestalten sich die aktuellen Förderansätze des Landes?

Claudia Scherb, Stadt Leverkusen
Manuela Schürmann, Die Landestheater NRW, Neuss

Panel 8: Digitale Transformation
Chancen und Herausforderungen der digitalen Transformation für die Kultur

Stefan Althaus, LWL-Kulturabteilung, Münster
Jana Duda, Leiterin OWL Kulturbüro, Bielefeld