09.05.2014

WestfalenSlam am 19. Juli 2014 in Lippstadt

Am 19. Juli beweisen Westfalen in Lippstadt, dass sie Weltmeister im Singen, Rocken, Texten, Filmen, Spielen, Tüfteln, Kicken und Laufen sind. Bei dieser Talente-Show zeigt sich einmal mehr, was das moderne Westfalen alles kann. Und das ganz im Zeichen des Slams: Das Publikum entscheidet nämlich, wer gewinnt. Mit Wertetafeln und Wertekarten kann man Punkte und Noten für Performance und Können vergeben. Für manche Slams wählen eine Jury oder die Mitorganisatoren schon vorher Filme, Songs oder...[mehr]


02.05.2014

Westfalen-Diplom geht in die zweite Runde

Westfalen und solche, die es werden möchten, können jetzt zeigen, wie westfälisch sie sind. Am ersten Mai-Wochenende startet das Westfalen-Diplom 2014. Teilnehmende müssen für das Westfalen-Diplom mindestens fünf Aufgaben erfüllen und ihnen winken zudem attraktive Gewinne. Wer am Westfalen-Diplom teilnimmt, begibt sich auf Westfalens größte Schnitzeljagd. Es gilt, mit Bus und Bahn, zu Fuß oder mit dem Fahrrad Ausflüge zu ausgesuchten Orten in Westfalen-Lippe zu unternehmen. Die Kulturlandschaft...[mehr]


28.04.2014

Tipp der Woche: "Märkte und Menschen" - 3. Siegener Biennale

Vom 30. April bis zum 18. Mai findet die 3. Siegener Biennale unter dem Motto „Märkte und Menschen“  im Apollo-Theater Siegen statt.  In Gastspielen renommierter Bühnen, Lesungen und anderen Veranstaltungen fragen Künstler nach dem Wert ihrer Arbeit, der Moral von Finanzjongleuren und dem schönen Schein. Passend dazu zeichnet die Festivaljury einen Beitrag mit einem Bild des Kunstfälschers Wolfgang Beltracchi aus. Zu Gast in Südwestfalen sind unter anderem das Deutsche Theater...[mehr]


17.03.2014

Tipp der Woche: Straßenfeuer im Ruhrgebiet

Wollen Sie heute mal draußen schlafen?Vom 21. bis 31. März macht das Projekt „Straßenfeuer“ Obdachlosigkeit zum Thema. In den Fußgängerzonen werden “symbolische Schlafplätze” Obdachloser mit den Mitteln der Kunst gestaltet. Herzstück ist die Fotoausstellung "Terrakotta-Armee der Stadtnomaden“ mit lebensgroßen Fotografien Obdachloser: Die Fotos stammen von Alexandros Ahmet, dem Herausgeber der Obdachlosenzeitung „Paperboy“ und selbst ehemaliger Obdachloser. Dazu gibt es Musik und Texte von...[mehr]


07.03.2014

Gute Beispiele aus der Kulturarbeit: Ensible e.V.

Der 2006 gegründete Verein „Ensible“ in Schmallenberg möchte gemeinsam mit anderen Organisationen und Vereinen auf interkulturelle und soziale Probleme aufmerksam machen. Mittels Tanz, Musik und Kultur sollen Brücken geschlagen und Anreize zu Veränderungen gegeben werden. In dem Namen „Ensible“ vereinen sich zwei französische Worte, zum einen „ensemble“ (dt. gemeinsam) und zum anderen „possible“ (dt. möglich), welche das Anliegen des Vereins veranschaulichen und widerspiegeln.Mit großem...[mehr]


04.03.2014

Kulturakademie Münsterland startet

Am 19. März im Kreativ-Haus in Münster startet die Kulturakademie Münsterland. Bereits zum dritten Mal findet die Veranstaltungsreihe des Kulturbüros Münsterland statt. Durch etablierte Formate und Workshops sollen Kulturakteure für die Kulturarbeit in der ländlichen Region Münsterland qualifiziert werden.Durch die Ausweitung auf das gesamte Münsterland wird die Erreichbarkeit einzelner Veranstaltungen erleichtert und die Vernetzung der teilnehmenden Akteure verbessert. An sieben Orten und mit...[mehr]


18.11.2013

Tipp der Woche: Dance Celebration! in Hagen

Nach zehn erfolgreichen Jahren feiert das theaterhagen mit einem Abend mit neu einstudierten Choreographien den Ballettdirektor Ricardo Fernando des balletthagen.Mit dem Tanzstück „Tango“ begann im Januar 2004 die Ära Fernando, die sich von „Carmina burana“ über „Bolero“ bis zu „Bach tanzt“ spannte Der gebürtige Brasilianer Ricardo Fernando kam 1988 nach Europa und war Ballettdirektor und Chefchoreograph an den Theatern in Bremerhaven, Chemnitz, Pforzheim und Regensburg, bevor er in gleicher...[mehr]


15.07.2013

Tipp der Woche: Anatevka auf der Freilichtbühne Hallenberg

Am Freitag, den 19. Juli um 20 Uhr lädt die Freilichtbühne Hallenberg zum Musical Anatevka ein.Anatevka, ein kleines Dorf im vorrevolutionären Russland zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Dort spielt sich die Tragikomödie um den jüdischen Milchmann Tevje, seine Frau und seine fünf Töchter ab. Trotz Armut lebt die Familie zufrieden und bewahrt sich ihren Lebensmut, bis die fünf Töchter ins heiratsfähige Alter kommen und die Eltern ganz andere Vorstellungen von ihren zukünftigen Schwiegersöhnen...[mehr]


01.07.2013

Tipp der Woche: Das Ruhrgebiet wird zur Kulturmetropole

„Extraschicht“ nennt sich die Nacht der Industriekultur, die zum 13. Mal stattfindet. Am Samstag, den 6. Juli 2013 von 18 bis 2 Uhr verwandelt sich das Ruhrgebiet wieder in ein Kultur-Areal. In 25 Städten, an 50 Spielorten kann man an 450 Events teilhaben. Ob zu einer Varieté-Show im Deutschen Bergbau-Museum in Bochum oder zu japanischen Trommeln von TENTEKKO im LWL-Industriemuseum Henrichshütte in Hattingen. Im LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall in Witten wird die lange Nacht der Geokultur...[mehr]


17.06.2013

Tipp der Woche: Tanzaufführung im Pumpenhaus am 19. Juni 2013

Am Mittwoch, den 19. Juni präsentieren Henrietta Horn & Dorothée Hahne ihre Tanzaufführung „Rotlicht“ im Pumpenhaus in Münster. Die Vorstellung beginnt um 20 Uhr. Die Verknüpfung von Musik und Tanz wird in diesem Stück auf besondere Weise neu erfunden. Zu musikalischer Untermalung von Jazz-Atmen, Mundstück-Schmatzen oder einem Alphorn, das geknutscht wird, sind elegante und aufregende Tanzelemente hinzugefügt. Die Choreografin, Tänzerin und Pädagogin Henrietta Horn, langjährige...[mehr]