Tipp der Woche: Böll am Theater Münster

05.02.2018

Am 5. Februar ist Bölls „Irisches Tagebuch“ Thema der Theatergespräche am Theater Münster. Vor 60 Jahren erschien Heinrich Bölls halbdokumentarischer Reisebericht, der sich bis heute millionenfach verkauft hat und die Menschen immer noch auf seinen Spuren reisen lässt. Um 20 Uhr stellt die Literaturwissenschaftlerin Dr. Gisela Holfter von der Universität Limerick (Irland)  das Werk gemeinsam mit Schauspieler Christoph Rinke vor. Im Anschluss gibt es eine Vorführung des Films „Irland und seine Kinder“. Darin setzte Böll seine Beobachtungen filmisch um und schuf ein Portrait von Menschen und Landschaften seiner Wahlheimat. 

Noch bis zum 11. Juni veranstaltet das Theater Münster anlässlich Bölls 100. Geburtstags eine Vortrags-, Lese- und Filmreihe. Die Vorträge werden von Lesungen und Rezitationen des Schauspiels Münster begleitet. Bis zum 15. April werden darüber hinaus im Kino Schlosstheater Münster Verfilmungen und Drehbucharbeiten Heinrich Bölls gezeigt.

www.theater-muenster.com/produktionen/theatergespraeche.html/ID_Vorstellung=5467

0

0 Kommentare

Kommentieren

CAPTCHA Bild zum Spamschutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.