Tipp der Woche: bild.sprachen im Wissenschaftspark Gelsenkirchen

23.11.2015

Am 28. November bietet bild.sprachen im Wissenschaftspark Gelsenkirchen unter dem Titel „Image now – Plattformen für Fotografie und Fotoprojekte“ Fotografen, Agenturen, Unternehmen, Multiplikatoren und Journalisten ein Forum für Kontakt, Präsentation und Austausch.

Den Auftakt bildet um 17.30 Uhr eine Podiumsdiskussion zum Verhältnis von öffentlicher Information, Werbung und Kunst. Es geht die Welt des Seins und des Scheins am Beispiel der Fotografie: vom Zeit-Magazin bis zu Instagram und vom Welterbe Zollverein bis zur Werbeagentur Oktober. Es diskutieren: Jolanta Nölle, UNESCO-Welterbe Zollverein, René Wynands, Oktober Kommunikationsdesign, Phoebe Draeger, Professionelle Instagram-Fotografin Paloma Parrot und Michael Biedowicz, ZEITmagazin / Galerie Pavlos Dog. Die Moderation übernimmt Silke Wilts, Pixelprojekt_Ruhrgebiet e.V.

Für den bild.sprachen-Nachwuchspreis wurden 34 Nachwuchsfotografinnen und -fotografen ausgewählt. Dabei sind unter anderem: Alexandra Bayer von der Hochschule Würzburg-Schweinfurt, Marc Botschen von der Fachhochschule Dortmund und Eva Czaya von der Folkwang Universität der Künste in Essen.
Um 19 Uhr wird die Ausstellung mit ihren Fotoarbeiten zum Thema „Image“ eröffnet. Im Anschluss wird der bild.sprachen-Nachwuchspreis verliehen. Teilnahme und Eintritt sind kostenlos.

Die Ausstellung ist bis zum 20. Februar 2016 im Wissenschaftspark Gelsenkirchen zu sehen.

www.bildsprachen.de

0

0 Kommentare

Kommentieren

CAPTCHA Bild zum Spamschutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.