Neues aus der Kulturplanung in Gütersloh: Kulturstreetworker und Dynamisierung der Fördermittel

Wilhelm Kottmann / Stadt Gütersloh. 05.01.2017

Nur gerade einmal 13 Monate nach der Auftaktveranstaltung zur Kulturentwicklungsplanung hat der Rat der Stadt Gütersloh in seiner Sitzung am 16. Dezember 2016 die Kulturentwicklung für die Stadt Gütersloh bis zum Jahr 2025 beschlossen.

Als herausragende Ergebnisse des auf einer breiten partizipativen Basis angelegten Planungsprozesses mit 86 Handlungsempfehlungen für die Kulturentwicklung sind die Aufstockung und Dynamisierung der Fördermittel und die Einrichtung einer zusätzlichen Stelle für einen Kulturkoordinator/Kümmerer hervorzuheben. Hier beschreitet die Stadt Gütersloh einen für den Kulturbereich eher ungewöhnlichen Weg und installiert mit einem halben Stellenteil der neugegründeten Stelle einen „Kulturstreetworker“.

Die konkreten Inhalte der in Gütersloh gefassten Beschlüsse, die Funktion des Kulturstreetworkers  und ein Interview mit Kulturdezernent Andreas Kimpel zum Prozess der Kulturentwicklungsplanung finden Sie im Downloadbereich unter www.kep-guetersloh.de.

 

0

0 Kommentare

Kommentieren

CAPTCHA Bild zum Spamschutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.