Neues aus dem Netzwerk Kulturplanung

12.05.2017

Am Dienstag (9. Mai) hat sich das Netzwerk Kulturplanung in Gütersloh getroffen. Inhaltlicher Schwerpunkt war Digitalisierung in der kommunalen Kulturarbeit.

Die Netzwerker trugen zunächst die vielen verschiedenen Handlungsfelder zusammen. Sie stellten die Verschiedenartigkeit der Aufgaben fest, von der Digitalisierung des materiellen Kulturerbes und Social Media bis zu open data  und neuen Kunst- und Kulturformen in der digitalen Welt bzw. durch die neuen digitalen Möglichkeiten.

Einen Blick in die Zukunft warfen Fachleute der Uni Paderborn. Sie stellten ihre Idee eines „OWL • Kultur“-Portals vor, eine gemeinsame Plattform für Kultur und Tourismus in OWL. Im Austausch darüber ging es vor allem um die organisatorischen und technischen Herausforderungen. Herausgestellt wurde die politische Dimension, nämlich das Zusammenrücken der Region durch die gemeinsame Arbeit an diesem Portal.

Die nächsten Termine:
14. Mai Wahl des Kulturbeirates in Witten
16. Mai Auftaktveranstaltung der Kulturentwicklungsplanung in Rheine
23. Mai Zielkonferenz im Kulturplanungsprozess in Borken
1. Juni Evaluation des Kulturplanungsprozesses im Kreis Höxter

Strategische Kulturplanung ist auch das Schwerpunktthema der nächsten Westfälischen Kulturkonferenz. Sie findet am 7. September in Arnsberg statt. Alle Kulturakteure sind jetzt schon eingeladen, sich den Termin vorzumerken. Weitere Informationen folgen auf dieser Website.

Das nächste Treffen des Netzwerks Kulturplanung findet zum Schwerpunkt „Kunst im öffentlichen Raum“ Ende des Jahres in Lippstadt statt.

Hintergrundinfo
Im „Netzwerk Kulturplanung" haben sich Vertreter von Kommunen in Westfalen-Lippe zusammengeschlossen, die mit strategischer Kulturplanung befasst sind oder dies vorhaben. Ihre Ziele: Kommunikation und Transparenz fördern, fachlichen Austausch stärken und voneinander lernen, Qualifizierung ermöglichen.

Das Netzwerk ist bundesweit einmalig und wird moderiert vom Projektteam "Kultur in Westfalen" beim LWL. Es ist aus der Kulturagenda Westfalen hervorgegangen, dem Kulturentwicklungsprozess für Westfalen-Lippe mit neun Pilotplanungsprozessen. Ein wichtiges Teilziel der Kulturagenda Westfalen ist die Initiierung und Förderung von kulturpolitischen Diskursen und Kulturplanungen überall in der Region. Das Netzwerk ist offen für alle an strategischer Kulturplanung interessierten hauptamtliche Akteure. Weitere Infos und Kontakt: www.kulturkontakt-westfalen.de/informieren/kulturagenda-westfalen/netzwerk-kulturplanung/

0

0 Kommentare

Kommentieren

CAPTCHA Bild zum Spamschutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.