Gutes Beispiel für inklusive Kulturarbeit : Direct Art Gallery in Düsseldorf

09.12.2016

Die Direct Art Gallery ist eine gemeinnützige Galerie zur Förderung von Künstlerinnen und Künstlern mit psychischem oder geistigem Handicap. Sie wird im Galerien- und Museenzentrum Düsseldorf von der Aktion-Kunst-Stiftung in Soest betrieben. Sie ist die erste und einzige ihrer Art in der Landeshauptstadt. 
Ziel der Direct Art Gallery ist es, unter Einbezug kunsthistorischer Aufarbeitung inhaltliche und formale Schnittpunkte offen zu legen und neue Kontexte zu schaffen. Die Galerie versteht sich als eine Plattform zur nachhaltigen Förderung talentierter Künstlerinnen und Künstler mit geistigem oder psychischem Handicap und großem künstlerischen Potenzial.

Vom 04.11. – 17.12.2016 ist die Ausstellung ? 11 „AMERICAN DREAM“ in der Direct Art Gallery  zu sehen. Es werden die drei Künstler Dwight Mackintosh, Donald Mitchell und Dan Miller aus dem kalifornischen Atelier Creative Growth gezeigt. Creative Growth ist eines der ältesten Ateliers für Künstlerinnen  und Künstler mit Handicap in den USA.

www.directartgallery.de und www.aktion-kunst-stiftung

Unter dem Motto "Barrieren abbauen, Bewusstsein schaffen!" wurde bei der 5. Westfälischen Kulturkonferenz am 24. April 2015 in Bad Sassendorf über die Inklusion von Menschen mit Behinderung in der Kultur diskutiert. mehr...

 

 

Gute Beispiele aus der Kulturarbeit

In Westfalen-Lippe gibt es viele ausgezeichnete Formen und Projekte der Kulturarbeit, die nachahmenswert sind. Aufgrund der Größe der Region und ihrer Vielgestaltigkeit sind diese guten Beispiele häufig nur in einem kleineren Umfeld bekannt. Das ist schade, weil damit die Chancen, für die eigene Arbeit zu lernen, zu gering sind.
Wir stellen daher in lockerer Folge gute Beispiele von Projekten und Initiativen vor, auf die wir bei unserer Arbeit stoßen. Über Hinweise auf weitere gute Beispiele aus der Kulturarbeit freuen wir uns. Kontakt

 

0

0 Kommentare

Kommentieren

CAPTCHA Bild zum Spamschutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.