09.12.2016

Gutes Beispiel für inklusive Kulturarbeit : Direct Art Gallery in Düsseldorf

Die Direct Art Gallery ist eine gemeinnützige Galerie zur Förderung von Künstlerinnen und Künstlern mit psychischem oder geistigem Handicap. Sie wird im Galerien- und Museenzentrum Düsseldorf von der Aktion-Kunst-Stiftung in Soest betrieben. Sie ist die erste und einzige ihrer Art in der Landeshauptstadt.  Ziel der Direct Art Gallery ist es, unter Einbezug kunsthistorischer Aufarbeitung inhaltliche und formale Schnittpunkte offen zu legen und neue Kontexte zu schaffen. Die Galerie versteht...[mehr]


15.11.2016

Gutes Beispiel für inklusive Kulturarbeit: Metzer 58 aus Münster

Metzer 58 ist eine Punkband aus Münster. Sie ist 2012 aus einem inklusiven Bandprojekt der jungen Lebenshilfe Münster und einem offenen Musiktreff entstanden. Zwei Jahre nach Beginn des Projekts ist der Musiktreff zur Band geworden und hat einen Namen: Metzer 58. Die Band setzt sich aus sieben Musikern mit und ohne Handicap zusammen. Sie alle vereint der Hang zur Punkmusik. Mit eigenen Songs und Auftritten sind sie seitdem erfolgreich unterwegs und haben eine große Fangemeinschaft um sich...[mehr]


26.04.2016

Tipp der Woche: I CAN BE YOUR TRANSLATOR sind Einstein

Am 30. April ist das neue Stück des inklusiven Musik- und Theaterkollektivs I CAN BE YOUR TRANSLATOR im Studio des Schauspielhauses Dortmund zu sehen. Die Theatermacher begeben sich mit dem Thema Relativität und Zeit auf die Suche nach Berührungspunkten im persönlichen Zeitverständnis und dem Verständnis füreinander. Seit Einstein ist alles relativ. Ein wichtiger Aspekt in Einsteins Relativitätstheorie ist die Betrachtungsweise der Zeit. Der Umgang mit Zeit und Geschwindigkeit wirft Fragen von...[mehr]


31.03.2016

Gutes Beispiel für inklusive Kulturarbeit: Das Künstlerhaus Lydda in Bielefeld

Seit 1969 wird im Künstlerhaus Lydda der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel in Bielefeld Kunst geschaffen. Der biblische Ort Lydda ist im Lukas-Evangelium ein Ort der Wunder. In seinen Ateliers, der Werkstatt und den Ausstellungsräumen entsteht im Künstlerhaus wunderbare Kunst. Das Künstlerhaus Lydda versteht sich als Akademie der Begegnung. Hier steht der Mensch als bildender Künstler im Mittelpunkt, der gesundheitliche Hintergrund spielt keine Rolle. Menschen mit und ohne...[mehr]


11.03.2016

Kultur und Inklusion: Symposium "All IN" in Köln am 3./4. Mai

Nachdem Inklusion im vergangenen Jahr das Schwerpunktthema der Westfälischen Kulturkonferenz gewesen ist, findet nun in Köln die nächste große Konferenz zum dem Thema statt: das Symposium „ALL IN: Qualität und Öffnung von Kulturarbeit durch Inklusion“ am 3. und 4. Mai. Wie inklusive Teilhabe in der künstlerisch-kulturellen Praxis zur Normalität werden kann und sollte, steht im Mittelpunkt der internationalen Veranstaltung. Fachexpertinnen und -experten aus mehreren europäischen Ländern...[mehr]


26.01.2016

Gutes Beispiel für inklusive Kulturarbeit: Dauerausstellung der Zeche Zollern

Das LWL-Industriemuseum Zeche Zollern in Dortmund eröffnete am 14. Januar 2016 seine neue inklusive Dauerausstellung zur Geschichte des 1902 eröffneten Bergwerks. Über ein Leitsystem am Boden, Objekte, Fotos und Schriften zum Tasten sowie Hörstationen können sich Blinde und Sehbehinderte die Präsentation im historischen Verwaltungsgebäude eigenständig erschließen. Darüber hinaus sind alle Vitrinen so konstruiert, dass Rollstuhlfahrer die Möglichkeit haben, die Exponate zu sehen und Texte zu...[mehr]


27.11.2015

Gutes Beispiel aus der Kulturarbeit: Konzept integrativer Theaterarbeit

Das Konzept integrativer Theaterarbeit Lüdenscheid, kurz KiT, engagiert sich im Bereich Theater für Menschen mit Behinderung und führt integrative Theaterprojekte an Volkshochschulen oder mit Trägern der Behindertenhilfe durch, hat eine eigene Theatergruppe, initiiert Masken- und Theaterspektakel und bietet eine theaterpädagogische Fortbildung an. Eine weitere Herzensangelegenheit ist das Theater für Kinder, natürlich auch integrativ, in Projekten mit Grundschulen (Kultur und Schule mit dem...[mehr]


20.10.2015

Nachlese zur Westfälischen Kulturkonferenz: Tagungen und Workshops zum Thema „Inklusion und Kultur“

Bei der diesjährigen Westfälischen Kulturkonferenz sind vielfache Wünsche und Bedarfe nach Vertiefung und Konkretisierung zu den Herausforderungen an inklusive Kulturarbeit geäußert worden. Nachfolgend machen wir auf zwei Angebote im November aufmerksam. 6.11.2015 Tagung mit Workshop   „Design für Alle in Kunst und Kultur“ 6. November, 11 bis 15.30 Uhr LWL-Museum für Kunst und Kultur, Domplatz 10, 48143 Münster Design für Alle – Deutschland e. V. (EDAD) und das LWL–Landesmuseum für...[mehr]


09.09.2015

Nachlese zur Westfälischen Kulturkonferenz: Workshops zum Thema „Inklusion und Kultur“

Bei der diesjährigen Westfälischen Kulturkonferenz sind vielfache Wünsche und Bedarfe nach Vertiefung und Konkretisierung zu den Herausforderungen an inklusive Kulturarbeit geäußert worden. Nachfolgend machen wir auf drei Angebote in diesem Herbst aufmerksam. 30.9.2015 Intensiv-Workshop „Inklusion im Kulturbetrieb“ 30. September, 9 bis 16 Uhr Alte Molkerei, Harkingsbrügge 1, 46342 Velen-Ramsdorf Die Kulturakademie Münsterland bietet in Kooperation mit uns einen Intensiv-Workshop...[mehr]


14.08.2015

Fortbildungen im Herbst

Jetzt im Herbst gibt es wieder diverse Fortbildungen für Künstler und Kulturschaffende, Kultureinrichtungen, Kunst- und Kulturvereine und alle anderen, die sich für Kultur engagieren. Hier haben wir die nächsten Termine für Sie zusammengestellt. Landeskulturförderungam 16. September in Ahlen Am 30. September endet die Frist, um Anträge im Rahmen der Regionalen Kulturpolitik einzureichen. Aus diesem Grund geht es in diesem Workshop vor allem um das regionale Förderprogramm des Landes NRW:...[mehr]