07.07.2017

Kulturentwicklungsplanung: Meinung der Teilnehmer ist gefragt

Weit über tausend Menschen in Westfalen-Lippe haben sich in den vergangenen Jahren auf den Weg gemacht, um Kunst und Kultur in ihrer Stadt oder Region für die Zukunft zu sichern und zu stärken. In sogenannten Kulturplanungsprozessen haben sie gemeinsam an Bestandsaufnahmen gearbeitet, Visionen entwickelt, an Umfragen teilgenommen, in Workshops und Konferenzen strategische Ziele erarbeitet und konkrete Maßnahmen vorgeschlagen. Die Politikerinnen und Politiker vor Ort haben fast überall die...[mehr]


17.03.2017

Website zum Masterplan Witten ist online

Das Kulturforum Witten lädt alle Bürgerinnen und Bürger, Kulturschaffende und Entscheidungsträger herzlich zur aktiven Mitarbeit am Masterplan Kultur ein. Der Masterplan Kultur soll sowohl Ziele als auch künftige Handlungsfelder der Kultur in Witten beschreiben. Er soll auch Aufschluss geben über Chancen und Risiken der zukünftigen Kulturarbeit und Strategien benennen, diesen zu begegnen. Mithilfe des Masterplans sollen zukünftig die strategischen Ziele, die Aufgaben und konkreten Maßnahmen...[mehr]


10.03.2017

Gutes Beispiel aus der Kulturarbeit: "Jugend unter Dampf" in Lippe

Kein Raum für Jugendarbeit? Keine Ausreden mehr mit dem fahrbaren Jugendzentrum. Was Kreativität und Ehrenamt im Kreis Lippe hervorbringen, zeigt das deutschlandweit einzigartige Projekt „Jugend unter Dampf“. Hier dient an der Bahnmeisterei Farmbeck ein umgebauter Gepäckwaggon als fahrbares Jugendzentrum. Das Architekturbüro alberts.architekten BDA hat zusammen mit den Jugendlichen des Vereins Landeseisenbahn Lippe e. V. das ungewöhnliche Projekt „Jugend unter Dampf“ entwickelt. Ziel des...[mehr]


09.02.2017

Gutes Beispiel aus der Kulturarbeit: Theatertreff in Selm und Lünen

Um theaterbegeisterten Seniorinnen und Senioren den Theaterbesuch zu ermöglichen, bietet das Kulturbüro Lünen gemeinsam mit den Seniorenbeiräten der Stadt Lünen und der Stadt Selm einen Theatertreff im Lüner Heinz-Hilpert-Theater an. In der Theater-Spielzeit 2016/17 werden fünf Veranstaltungen angeboten, die mit einem Theatertreff jeweils eineinhalb Stunden vor der Aufführung im anliegenden Restaurant beginnen. So soll den Seniorinnen und Senioren die Möglichkeit geboten werden, Gleichgesinnte...[mehr]


29.11.2016

Gutes Beispiel aus der Kulturarbeit: Kulturgut Schrabben Hof in Kirchhundem-Silberg

Der Schrabben Hof in der Kirchhundemer Ortschaft Silberg bietet ein buntes Programm aus Heimatmuseum, Kleinkunst und Theaterpädagogik. Im November 2013 wurde die denkmalgeschützte Hofanlage von dem gemeinnützigen Verein MuT-Sauerland e. V. übernommen und mit großem ehrenamtlichen Aufwand saniert und umstrukturiert und so in den heutigen Kulturgut Schrabben Hof umgewandelt. Dieser bietet neben einem Heimatmuseum, Jugendtreff und Kinderspielplatz auch ein nostalgisches Café sowie eine...[mehr]


22.09.2016

6. Westfälische Kulturkonferenz: jetzt anmelden

Am 27. Oktober 2016 findet im TextilWerk Bocholt die sechste Westfälische Kulturkonferenz statt. Unter dem Motto „Kulturland Westfalen: Verantwortung für unser kulturelles Erbe übernehmen!“ geht es in diesem Jahr um Strategien und Akteure zur Zukunftssicherung des materiellen Erbes in Westfalen-Lippe. Fast 700 Museen, Gedenkstätten und öffentlich zugängliche Sammlungen mit Millionen Objekten gibt es in Westfalen-Lippe; von den ungezählten Denkmälern unter und über der Erde haben die Städte...[mehr]


27.05.2016

Westfälische Kulturkonferenz am 27.10.2016: Einladung zur Beteiligung

In genau fünf Monaten, am 27. Oktober, findet im TextilWerk Bocholt von 10 bis ca. 16 Uhr die sechste Westfälische Kulturkonferenz statt. Das Schwerpunktthema in diesem Jahr ist kulturelles Erbe. Wir freuen uns, wenn Sie diesen Termin in Ihrem Kalender vormerken und auch in Ihrem Wirkungskreis verbreiten. Genaue Informationen finden Sie demnächst hier im Kulturkontakt. Die Konferenz richtet sich an alle Menschen in Westfalen-Lippe, die sich haupt- oder ehrenamtlich für Kunst und Kultur...[mehr]


11.05.2016

Netzwerk Kulturplanung trifft sich in Hattingen

Rund 20 Kulturfachleute des Netzwerks Kulturplanung haben sich Anfang Mai in Hattingen getroffen. Das bundesweit einmalige „Netzwerk Kulturplanung“ aus Vertretern von Städten, Gemeinden und Kreisen in Westfalen-Lippe wird vom Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) moderiert und ist aus der Kulturagenda Westfalen, dem Kulturentwicklungsprozess für Westfalen-Lippe, hervorgegangen. Kulturplanung in Gütersloh „Der Kultur neuen Schwung geben“ war das Motto, unter dem Beigeordneter Andreas...[mehr]


28.04.2016

Bewerbungsfrist für „Westfalen bewegt“ endet am 31. Mai

„Westfalen bewegt“ heißt der jährliche Wettbewerb der Westfalen-Initiative zur Förderung bürgerschaftlichen Engagements. Gefördert werden Projekte von Bürgern für Bürger in ihrem Ort oder ihrer Region. Neben einem Preisgeld gibt es besondere Unterstützung durch die Westfalen-Initiative bei Planung und Durchführung. Sie führen ein Projekt durch, das sich auf innovative Weise und getragen von bürgerschaftlichem Engagement den Problemen der Zukunft widmet? Sie haben bereits ein Konzept für ein...[mehr]


21.04.2016

Fortbildungsprogramm der Kulturbüros

Gute Kultur durch qualifizierte Akteure: Künstler, Institutionen und Vereine profitieren von den Angeboten der regionalen Kulturbüros. Auch in diesem Jahr gibt es ein breit gefächertes Fortbildungsangebot der Kulturbüros - neben Rennern wie Finanzierung geht es auch um die Organisation von klimaneutralen Veranstaltungen oder um unkonventionelle Techniken des Marketings. Nachfolgend eine Übersicht: Münsterland 27. April, Legden: Kooperationen im Ländlichen Raum Hier sind noch Plätze...[mehr]